Unsere „Riesen“ stellen sich vor

Hallo liebe Fellnasenfreunde!

Hier melden sich „Mama Riese“, „Papa Riese“, „Mini“ und die beiden „weißen Schwestern“. Wir sind Teil der Riesen-Familie, die im September 2020 aus schlechter Haltung von der Arche 90 e.V. gerettet wurde.

Seitdem leben wir mit noch einem Bruder (Mickey) und einer Schwester (Maus) in einer Pflegestelle. Aufgrund unserer vorherigen Haltung sind wir sehr sehr scheu und ängstlich was Menschen angeht.

Unsere Catering- & Reinigungsfrau darf uns umsorgen, aber gestreichelt werden möchten wir nicht. Wenn wir 2 x im Jahr eingesammelt werden, um Krallen geschnitten zu bekommen oder geimpft zu werden, ist das für uns sehr stressig.

Wir sind nun seit mehr als einem Jahr in der Pflegestelle, da uns keiner bei sich aufnehmen möchte – bestimmt weil wir etwas größer sind und auch keine Kuscheltiere – aber vielleicht findet sich auf diesem Weg ja jemand, der uns und die Arche 90 e.V. über eine Patenschaft unterstützen möchte.

Wir würden uns auch regelmäßig fotografieren lassen und sofern der Abstand eingehalten wird (fremde Menschen machen uns noch mehr Angst als unser „Personal“), können wir auch gerne mal besucht werden in der Pflegestelle.

Meldet euch doch mal bei der Arche 90 e.V. (Mail-Adresse: patenschaften@arche90.de) wenn Ihr eine Patenschaft für uns übernehmen möchtet.

Liebe Grüße

Eure RIESEN