Einsatzkurzberichte: 09/2020

  • Mehrere Igel wurden an den Igelschutz übergeben.
  • Einige verletzte Tauben verstarben auf dem Weg zum Tierarzt.
  • Eine Taube wurde in einer KiK-Filiale eingefangen und wieder freigelassen.
  • Ein Melder fand im in einem Gebüsch eine Transportboxen und beobachtete wie sich daraus eine junge Katze befreite und im Unterholz verschwand. Leider fand der Einsatzfahrer sie nicht im angrenzenden Wald oder Feld.
  • Wieder einmal fingen wir im Hafengebiet eine Katze ein, die Verletzungen im hinteren Bereich hat. Sie wurde bei einem Tierarzt behandelt und anschließend wieder am Hafen frei gelassen.
  • Uns wurden zwei Fundkatzen übergeben, die wir eigentlich in das Tierheim geben wollten. Da sie aber nicht ganz gesund schienen, brachten wir sie in eine Tierarztpraxis, wo man sich weiter kümmert.
  • Mehrere Fundkatzen wurden an das Tierheim Dortmund übergeben.
  • Am Rathausplatz wurde eine verletzte Eule gefunden, welche wir an einen Mitarbeiter des Naturschutzbundes übergeben haben. Man kümmert sich um die Verletzung und stellt das Tier einem Tierarzt vor.
  • Zwei Kanarienvögel wurden an der Polizeiwache an der Münsterstrasse abgeholt und in das Tierheim gebracht.
  • Ebenso wurde ein ausgesetztes Hauskaninchen in das Tierheim gebracht.
  • Eine sehr schwer verletzte Katze wurde einem Einsatzfahrer von einer Gruppe Jugendlicher übergeben und sofort in eine Tierklinik gebracht. Sie konnte gerettet werden und bezog eine Pflegestelle.
  • Eine beim Eintreffen des Einsatzfahrers bereits verstorbene Taube wurde beerdigt.
  • Nachdem ein Herr ins Krankenhaus musste, fing ein Einsatzfahrer in dessen Wohnung seine Katze ein und brachte sie zur Versorgung ins Tierheim. Der Nachbar hatte die Wohnungsschlüssel und überwachte die Aktion.
  • Mehrere an Myxomatose erkrankte Kaninchen wurden bei Tierärzten erlöst.
  • Eine Katze mit Beckenbruch kam nach ihrer Behandlung in eine Pflegestelle. Da sie eine registrierte Chipnummer hat, konnte diesmal mit einigen Mühen die Besitzerin ausfindig gemacht werden, die ihre Katze übernahm und sich um die weitere Versorgung kümmert.
  • Ferner haben wir eine Krähe, einen Degu, ein Blesshuhn, ein Eichhörnchen, einen Wellensittich und insgesamt sechsunddreißig Tauben in unseren Pflegestellen aufgenommen. Vier Tauben und ein Buntspecht kamen zur Versorgung zum Tierarzt und zwei Kaninchen, sieben Tauben, ein Eichhörnchen, ein Igel und ein Specht wurden beim Tierarzt erlöst.

Schreibe einen Kommentar