Vermittlung: Kaninchen

Mitte Januar wurden die Kaninchen ausgesetzt. Sie waren in einem erbärmlichen Zustand, vollgekotet, Augen vereitert und wir stellten deformierte Hinterläufe fest, bei zweien ganz extrem. Sie wurden sofort tierärztlich versorgt (Möhrke & Rösch). Das Alter wurde auf ca. 6-8 Wochen geschätzt. Die Kotprobe war Parasitenfrei. Wurmmittel wurde prophylaktisch verabreicht. Aktuell erhalten die Kaninchen täglich Augentropfen.
Die Kastration konnte nicht durchgeführt werden, da die Hoden nicht aufzufinden sind. Bei dem Braunen (Fritz) wurde Freitag ein Hoden entfernt, der aber auch nicht an Ort und Stelle saß. Wir beobachten dies weiter. Es wird kurzfristig aber nun die Häsin kastriert, damit die drei zusammenbleiben können.
Die deformierten Hinterläufe bei Fritz und Pünktchen sind mit unklarem Befund. Möglich wäre eine Fraktur im Nestalter. Es sieht aber auch danach aus, dass die Kaninchen aus Inzucht sind.
Die Kaninchen kommen gut mit der Behinderung zurecht und bewegen sich gut. Der Muskelaufbau durch viel Platz tat Ihnen gut und die Bewegungen wurden immer besser. Selbst Rampen werden problemlos überwunden.
Durch die Schiefstellung bei der Häsin ist ein Hinterbein immer etwas feucht von Urin, deshalb muss hier mehr auf Hygiene geachtet werden und bei Bedarf der Bereich bei ihr gereinigt werden und ggf. ein bisschen Hautpflege (Honigsalbe) zum Einsatz kommen. Ansonsten bedarf es keiner gesonderten Pflege derzeit.

Die drei sind ein lebensfroher, lustiger Haufen. Absolut plüschig, süß und zutraulich.

Wenn Sie sich für die Kaninchen interessieren, melden Sie sich bitte über das Infotelefon der Arche 90 e.V. unter 0231-875397 oder schreiben Sie uns direkt über unser Kontaktformular eine Nachricht mit dem Betreff „Tiervermittlung“. Wir melden uns bei Ihnen.