Vermittlung: Ina und die kleinen Panther

Hallo ihr Lieben, ich stelle mich mal kurz vor: Mein Name ist Ina, ich bin etwa 1 Jahr alt (mein genaues Alter verrate ich nicht!) und bereits Mama von 4 kleinen Panthern.
Ich habe meine Kids wirklich sehr lieb und momentan brauchen Sie mich auch noch, um etwas Mut gegenüber Menschen zu fassen, aber bald würde ich dann gern wieder meine eigenen Wege gehen.
Obwohl ich noch so jung bin, habe ich nur wenig Sinn fürs Spielen. Mag aber auch daran liegen, dass mich meine Kleinen ganz schön beanspruchen und ich wenig Zeit für mich selbst habe. Wie das bei Mamas ebenso ist 😉
Wenn mir dann doch mal ein wenig Zeit gegönnt wird, chille ich gern auf der Fensterbank und schaue nach Draußen. Das vermisse ich hier übrigens schon etwas. Derzeit kann ich leider keine Streifzüge durch die Nachbarschaft machen, da wir hier nur zu Gast sind.Wenn ich bei dir eingezogen bin und mich erstmal an alles gewöhnt habe, dann würde ich gern wieder durch den eigenen und Nachbars Garten streifen.
Ob ich Lust auf andere Hausbewohner habe, kann ich derzeit selbst noch nicht so genau sagen. Ich denke man könnte es mal ausprobieren. Wenn sie nett sind!
Ich würde ansonsten auch gerne mit DIR schmusen. Egal bei welchem Wetter.
Die Pflegefrau sagt, vor meinem Umzug steht erst noch eine OP an, damit es nicht noch weitere kleine Panther gibt. Was sie damit wohl meint?
So, genug von mir, jetzt kommen die Kids:
Till, Mara, Maya und Milly sind im Mai draußen unter einem Holzstapel geboren worden.
Derzeit sind ihnen die Menschen noch nicht so ganz geheuer, aber wir sind auch vor kurzem erst hier eingezogen. Wenn die Pflegefrau kommt, dann sind alle erstmal weg. Zumindest wenn sie zu nah kommt.
Till, Maya und Mara sind schon etwas aufgetaut und sie werden von Tag zu Tag mutiger. Es wird zwar noch viel gefaucht und versteckt, aber wenn die Pflegefrau ruhig auf dem Boden sitzen bleibt, dann spielen sie sogar mit langen Federn mit ihr und beim Essen darf sie dann auch zuschauen. Die drei haben sich auch schon getraut an ihren Füßen zu schnuppern… Ob das so ein Spaß war? Ich weiß nicht, ich hoffe sie hatte sie vorher gewaschen.
Über Futter und spielen werden die Kids aber sicher ihre Scheu bald verlieren. Milly wird wahrscheinlich etwas länger brauchen, denn sie ist ein richtiger kleiner Angsthase.
Grundsätzlich spielen die Kids alle gerne, so wie sich das für kleine Kinder gehört. Daher wäre es schön, wenn sie entweder mindestens zu zweit in ein neues Zuhause ziehen könnten oder zu einer netten Erstkatze/-kater von dem sie sich was abschauen können. Natürlich ziehe ich auch gern mit einem der Kids in ein neues Zuhause.

Anmerkung:
Alle Katzen werden entwurmt, geimpft und gechipt abgegeben. Mama Ina ist dann auch kastriert. Die Kitten sind bei der Abgabe noch unkastriert und müssen im neuen Zuhause kastriert werden.Vermittelbar sind sie ab dem 09.09.2018.

Wenn Sie sich für für Ina oder ihre Kitten interessieren, melden Sie sich bitte über das Infotelefon der Arche 90 e.V. unter 0231-875397 oder schreiben Sie uns direkt über unser Kontaktformular eine Nachricht mit dem Betreff „Tiervermittlung“. Wir melden uns bei Ihnen.