Patenkatze Daisy

Hallo zusammen,
mein Name ist Daisy und ich bin eine 12-jährige Türkisch-Angora-Katze.
Ich bin im Mai 2016 zur Arche 90 gekommen, nachdem ich 11 Jahre lang ein Leben als Einzelkatze bei meiner Vorbesitzerin verbracht habe. Sie hat mich abgegeben, da ich angeblich an Niereninsuffizienz erkrankt war, was beim Tierarzt, zu dem ich gebracht wurde, nicht festgestellt werden konnte. Die Arche wollte mich daraufhin dann wieder zu meinem Frauchen geben, allerdings hatte diese kein Interesse mehr an mir. Somit bin ich dann bei meinem Pflegefrauchen als Dauergast eingezogen. Da ich ein scheues Tier bin und auch immer nur Einzelkatze war, musste ich mich erst einmal an meine neuen Katzengenossen und meine neue Pflegefamilie gewöhnen – dank der Feliway-Stecker gelingt mir
das von Tag zu Tag immer mehr. Aber mein Pflegefrauchen muss immer noch sehr geduldig sein, denn ich bin sehr schwer zugänglich. Anfangs habe ich ständig gebissen und es floss sehr viel Blut, aber ich habe
mich nun so unter Kontrolle, dass ich nur ab und zu mal zubeiße, was mittlerweile ohne Blutvergießen erfolgt. Auch werde ich nicht so gern gebürstet, aber bei meinem langen Fell ist das leider täglich nötig und
Frauchen benötigt sehr, sehr viel Geduld. Ich akzeptiere in der Zwischenzeit auch meine Artgenossen, habe es aber vorgezogen in mein eigenes Reich, einem ausgebauten Kellergeschoss mit Teppich und Heizung, zu ziehen. Dort unten habe ich sogar eine eigene dreieckige Toilette – denn ich mag nur dreieckige Toiletten. Es wird noch einige Zeit ins Land gehen, bis ich vielleicht zur Schmusekatze werde, aber Pflegefrauchen hat mir versprochen, dass sie mir sehr viel Zeit gibt.
Obwohl meine Nierenwerte derzeit okay sind, müssen lt. Tierarzt in regelmäßigen Abständen Kontrollen erfolgen.
Welche liebe Paten möchten meinen weiteren Lebensweg bei meiner Pflegefamilie unterstützen?
Eure Daisy