Fremdvermittlung: Risu

Hallo, ich heiße Risu und bin eine Angsthündin (Mischling) aus Ungarn. Ich wurde in der  Vergangenheit misshandelt und habe daher eine kleine Wölbung an der Schnauze, die wohl von einem Bruch oder mehreren stammt. Ich bin ca. 2 1/2 Jahre alt und habe immer noch Angst vor Fremden, beziehungsweise bin ich verunsichert, aber dennoch interessiert, deshalb belle ich diese an.

Im Umgang mit Fremden fühle ich mich unsicher, zu meinem Besitzer bin ich dafür um so loyaler. Ich kuschel und spiele gerne, höre sehr gut und man kann mich draußen auch bedenkenlos von der Leine machen.

Ich komme, wenn man mich ruft oder pfeift – und wenn das mal nicht klappt, lasse ich mich mit einem Spielzeug anlocken. Das Spielzeug ist sowieso Geheimtipp Nummer eins, denn obwohl ich sehr gut verträglich mit anderen Hunden bin, kann man mich immer mit meinem Spielzeug ablenken. Ich fixiere mich dann komplett darauf.

Draußen kann ich auch problemlos mit anderen Menschen spazieren gehen, auch das Spielen mit Fremden ist möglich, wenn sie sich langsam an mich herantasten und mich nicht sofort streicheln wollen.

Aktuell habe ich noch ein kleines Problem, wenn es um das Spazierengehen geht. Ich fresse wirklich alles, was mir zwischen die Pfoten kommt. Das muss man mir noch abgewöhnen.

Wenn ich gut ausgelastet bin, knabbere ich nicht an Dingen in der Wohnung. Ich schnappe mir höchstens mal eine herumliegende Socke und laufe damit stolz herum. Das ist aber auch schon alles.

Wenn Sie sich für mich interessieren, melden Sie sich bitte unter folgender Handynummer:

0157 88 12 44 38