Fremdvermittlung: Lilly und Fips

Leider ist unsere Familie gezwungen, unsere Lilly (geb. ca. 09/2016) und unseren Fips (geb. 2016) abzugeben, da unser Papa nachweislich stark gegen Katzen allergisch geworden ist.
Es sind beides EKH-Katzen, die kastriert, gechipt, registriert und komplett gesund sind. Sie haben sogar blitzend weiße Zähne!
Die beiden sind ein Pärchen, auch wenn es beim Toben manchmal nicht so aussieht 😉
Wir geben sie nur zusammen an einen neuen Besitzer (am liebsten eine junge Familie) ab.

Fips (mit dem schwarzen Fleck auf der Nase): Ein wunderschöner, gemütlicher Kater, der die Ruhe weg hat. Die Größe täuscht – er ist ein Hasenfuß und kein Freund vom Staubsauger. Er ist Freigänger und geht selbst bei Minustemperaturen stets nachts nach draußen. Dafür benötigt er kein Katzenklo. Tagsüber liegt er dekorativ rum und wenn er gestreichelt wird, macht er sich mindestens einen Meter lang und hält seinen Bauch zum Weiterstreicheln hin. Er kommt allerdings nicht auf den Schoß und er mag nicht getragen werden. Kinderlieb – wenn er was nicht mag, dreht er sich einfach ab. Er kratzt allenfalls im Überschwung beim Spielen. Er ist pflegeleicht und hält bei allem still. Er mag alles an Nassfutter, verlangt aber zusätzlich auch Trockenfutter. Beim Butterbroteschmieren ist er gerne dabei 😉

Lilly (rosa Nase): Eine kleine Rabaukin, die bei Action sofort dabei ist. Sie ist kleiner und hat ganz weiches Fell. Sie ist lieb zu Kindern, aber eine Spur eigensinniger, wenn man sie kitzelig streichelt oder mal das Halsband wechseln möchte.
Sie kommt ebenfalls nicht auf den Schoß und auf den Arm. Sie mag am liebsten bei Wolldecken mit aufs Sofa und kuschelt dann umso heftiger mit ihrem Menschi.
Lilly isst fast nur (günstiges) Nassfutter und für das Geschehen auf dem Esstisch interessiert sie sich nicht. Sie geht bei gutem Wetter gerne mal raus, aber ist nur noch eine Halbjahres-Freigängerin.

Beide Katzen sind ausgeglichen und absolut sauber. Beide essen die meisten Futtersorten, aber bei uns reichten 3 Tütchen, die sie sich jeweils geteilt hatten. Trockenfutter steht den ganzen Tag rum.

Wir geben beide Katzen komplett mit allem Zubehör, Futtervorrat sowie den Unterlagen gegen eine Schutzgebühr von 200 Euro (unsere Spende an die Arche 90) ab.

Zubehör: 2 Transportboxen, Katzenklo mit Deckel, Streuvorrat in großer Tonne, Bürsten und Spielzeug, Decken, 3 Kratzhöhlen, Futtervorrat (nass+trocken), vorsorgliche Medikamente/ Halsbänder…

Die komplette Grundausstattung ist somit gegeben und es muss vorerst nichts gekauft werden. Futter ist bestimmt für einen Monat vorhanden und das Streu reicht, da sie das Katzenklo nur in Notfällen benutzen, für ca. 1 Jahr.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

<c.scharwei@web.de>


Schreibe einen Kommentar