Fremdvermittlung: Theo und Balou

Hallo, wir sind Theo (Rossevelt´s Theo von Townhouse in lilac) und Balou (Royal Highness von Townhouse in Blue) und wir sind beide im März 2017 geboren. Wir sind nun 1 ½ Jahre jung und unsere Besitzerin gibt uns nur sehr schweren Herzen und nach reiflicher Überlegung ab. Nach privaten und beruflichen Veränderung leben wir nun auf 45 m² (was nicht auf Anhieb dramatisch ist), aber unser Frauchen ist seit 3 Monaten so eingespannt, dass sie kaum noch Zeit für uns hat und das wird sich nicht ändern. In ihrer Familie sind alle außer sie allergisch, so dass sie es schwer hat eine Betreuung für uns zu finden. Das war vorher anders und es war auch anders geplant, denn sie hat sich ungefähr 2 Jahre auf uns vorbereitet. Und sie findet einfach, dass wir viel zu toll sind, als dass wir unter ihrer Lebensveränderung leiden sollten. Ich (Theo) jammere morgens und abends, weil mir langweilig ist und ich möchte öfter als nur abends mal kurz in meinen Katzentunnel reinspringen und durch das Zimmer jagen.Ich bin so neugierig und ich liebe es zu spielen. Ich mag es nicht auf den Arm genommen zu werden und habe mit körperlicher Nähe generell ein Problem, aber dafür laufe ich Frauchen immer hinterher genau wie mein Bruder und will da sein wo sie ist. Ich bin für jeden Blödsinn zu haben und Frauchen sagt, ich hätte Humor. Wenn ich doch mal Nähe will, dann springe ich aufs Bett, tretel mir alles zurecht und schnurre, wie ein Brummbär. Dann schnappt sie mich ohne Erlaubnis und ich lasse es dann auch für einige Minuten zu, dass sie mir Ohren und Kinn krault. Das liebe ich wirklich sehr. Und das Schöne ist, dass ich dann sogar auf den Kopf geknutscht werden kann und das auch genieße.
Und ich (Balou) bin ganz anders als mein Bruder. Eigentlich bin ich echt kuschelig, manchmal weiß ich nur nicht wie das geht. Ich renne Frauchen überall hin, ob sie nun aufm Klo sitzt oder aufm Sofa, ich reibe mich immer sehr intensiv an ihrem Bein oder Arm. Wenn ich sehr kuschelig bin, springe ich aufs Bett und lasse meinen Bauch kraulen und gebe wirklich gaaanz vorsichtig Liebesbisse. Das tut gar nicht weh, denn ich bin sehr vorsichtig und könnte niemandem was tun. Ich bin etwas gemütlicher, gelassener und ängstlicher als mein Bruder, aber genauso lieb.

Die beiden Brüder sind ganz fantastische, liebe Britisch Kurzhaarkater, die ich wirklich nur aus der Not heraus hergebe. Auf Ebay wird nichts verscherbelt und ich habe Zeit. Die beiden sind absolut ruhig, machen nichts kaputt, spielen ganz wunderbar (mein Besuch lacht immer Tränen) und sobald eine menschliche Hand dazwischen kommt, wird aufgehört. Sehr gut geeignet für Kinder, die verstehen, dass beide nicht auf den Arm genommen werden wollen bzw. eben keine typischen Schmuser sind. Dafür machen sie nichts kaputt, sind stubenrein und kastriert. Sie machen keinen Blödsinn und nutzen sehr brav ihren großen Kratzbaum. Sie fressen nur Nassfutter (Mischung aus mittel- und hochwertig. Das sehr hochwertige mögen sie nicht), damit sie nicht fett werden. Pro Kater am Tag ca. 300 Gramm, das kommt auf die Jahreszeit und die Aktivität am Tag an. Im Sommer war es viel weniger, im Winter etwas mehr. Aber sie sind nicht verfressen. Leckerlis gibt es ein bis zweimal am Tag. Wir essen ja auch nicht den ganzen Tag Snickers und Mars. Dann sitzen sie ganz brav vor einem und würden niemals zuschnappen. Erst Theo, dann Balou, dann Theo und wieder Balou. Im Wechsel verteile ich dann die Leckerlis und die beiden sind so liebe, dass ich das Zeug sogar mit dem Finger ein bisschen in die Mäulchen tun kann. Sie würden nie vor Gier beißen. Sie sind sehr sensibel und vorsichtig. Sie raufen sich nicht. Dafür jagen sie sich ganz gerne. Ihre 5 Minuten bekommt man außer ein komisches „Brrrr“ nicht wirklich mit – es sind eher ausgeglichene Charaktere. Es sind wirklich zwei gut sozialisierte Traumkater, die sehr gute Stammbäume haben und entsprechend sehr teuer waren. Die Züchter verkaufen hauptsächlich an internationale Züchter. Ihr Vater ist World Champion. Sie sind bis ca. 7 Generationen frei von Herzerkrankungen (alle Zuchtkatzen erfolgreich gescannt). Beide haben sehr schönes Fell und wirklich hübsche Gesichtchen mit bernsteinfarbenen Augen. Sie werden alles mitbringen was sie brauchen: es sind zwei Medium-Katzenklos und eins in Large. Es sind sehr gute Katzenklos, die gut erhalten sind und einen Wert von ca. 80 Euro haben. Der Kratzbaum kann ebenfalls mit, denn sie kennen es. Ich würde es vorher sauber machen. Man kann die einzelnen Teile günstig nachbestellen. Je nachdem wann sie aufgenommen werden, bekommen sie den Rest an Futter und Katzenstreu ebenfalls mit. Tollwutimpfung ist erst 2020 fällig. Eine Impfung war Mitte Juni fällig, durch den Jobwechsel bin ich noch nicht dazu gekommen, aber ich werde das vorher machen lassen oder sie gehen zum Tierarzt ihres Vertrauens (manche wollen nicht impfen lassen). Wurmkur war nicht nötig. Ich hatte beim Arzt erst eine Stuhlprobe abgegeben (vor 4 Monaten) und alles war ok. Es sind Hauskater, die keinen Freigang hatten. Lediglich einen gesicherten Balkon – auch hier schauen sie einfach gerne raus und jagen Motten und Fliegen. Aber sie würden nie versuchen auszubrechen. Dafür sind sie irgendwie doch zu naiv. Einfach zwei gutmütige Kater. Ich würde mich wirklich freuen, wenn sich eine Familie für beide finden lässt, wo man ihnen gerecht wird. Ich habe es zwar nicht eilig, aber bevor ich ständig auf Fortbildungen bin wäre es schon ganz gut, damit sie nicht über Tag (mit Betreuung) alleine sind.

Es wird eine CD mit allen Fotos und Videos geben – auch als Kitten.

Wenn Sie sich für Theo & Balou interessieren, melden Sie sich bitte unter: <rodi_asli@hotmail.com>


 

Schreibe einen Kommentar